Donnerstag, 10. Mai 2012

Gänseblümchengelee

Na, habt ihr euch neulich schon anhand des Bildes gefragt, was das denn bitte werden soll?


Unsere ganze Wiese ist voll von diesen kleinen Blümchen und so hab ich mir mal Gedanken gemacht, wie man das wohl verwerten kann. Und da ich hier schon ein Rezept für Löwenzahngelee hatte, dachte ich mir: Was mit gelben Blümchen geht, geht auch mit weißen. Lecker ists geworden.

Hier das Rezept:

Man braucht:

- 1 L Gänseblümchen (s.u.: der Beweis! ;-) )
- 1 L Apfelsaft
- 660 g Gelierzucker 2:1
- Saft und abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone


Die Ganseblümchen zusammen mit dem Apfelsaft aufkochen, abkühlen und 24 Stunden stehen lassen. Dann abseihen und mit Wasser wieder auf 1 l auffüllen. Zusammen mit dem Gelierzucker und der Zitrone aufkochen und ca. 5 min kochen lassen (je nach gewünschter Konsistenz, beachtet auch die Anleitung auf der Packung! ). In ausgekochte Gläser füllen, abkühlen, nett verpacken und fertig. Gelee kochen ist praktischerweise soooo simpel!


Tipps:
Ich habe naturtrüben Apfelsaft genommen, denke aber, dass es mit klarem wahrscheinlich noch netter aussieht. Wenn man in die Gläschen noch ein paar frische Blümchen wirft (gerne auch mit Roooosaaaa ;-) ) siehts auch gleich nochmal netter aus.


Bin ja mal gespannt, ob ihr es nachmacht. Ergebnisse würden mich sehr interessieren!

Bis dahin sagt das Frollein!

Kommentare:

  1. Als ich gerade das Bild gesehen hatte habe ich gedacht > ich bekomme sowas fast jeden Tag geschenkt...
    doch wer liest ist klar im Vorteil > jetzt weiß ich was ich damit mache :o)))
    liebe Grüße
    scharly

    AntwortenLöschen
  2. wie cool... wonach schmecken die denn eigentlich? Jetzt sag nicht nach Gänseblümchen :o) Jetzt müsste man nur noch eine naturbelassene Wiese finden (wir haben leider keine, aber ich werde eine finden!!!)

    Liebe Grüße vom Fräulein :o)

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für das Rezept!
    Wenn meine Jungs sich langweilen oder Auslauf brauchen, schicke ich sie mal in den Garten :)
    Ich habe mal Löwenzahngelee gekocht, fand es aber SEHR mühselig, die gelben Blätter abzurupfen und habe es dieses Jahr nicht wieder gemacht.
    LG
    Britta

    AntwortenLöschen
  4. @ FräuleinZauberhaft: Es schmeckt NICHT so sehr nach Gänseblümchen ;o) Hat ein bisschen was Honigartiges, den Apfelsaft find cih gar nicht so aufdringlich...

    @Ma-manija: Ich kenn auch Löwenzahngelee nur mit ganzen Blüten, ohne Blätterabzupfen. Hier wurde jedenfalls nichts gezupt, sondern die ganzen Blüten gekocht (ohne Stiel...) Und wenn man dazu noch den Junior und den Papa einspannt... hehe...

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. coole Idee, da werd ich meine Kleine doch in den nächsten Tagen Gänseblümchen pflücken schicken ;)
    Herzlich wilkommen auf meinem Blog, freut mich, wenn es dir gefällt.
    Du nähst übrigens tolle Kinderkleidung, daran arbeite ich noch
    lieber Gruß
    dh

    AntwortenLöschen
  7. Großartige Sache! Das habe ich auch schonmal gemacht. :D

    Liebe Grüße,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen