Montag, 2. September 2013

Größenwahn...mal wieder...

Es gibt Tage, da treibe ich mich selbst in den Wahnsinn. Wie hält das meine Umwelt eigentlich mit mir aus? An solchen Tagen habe ich eine fixe Idee und die lässt mich dann nicht mehr los. Jeglichen Unwegsamkeiten, jeglicher Planungs- und Ahnungslosigkeit und jeglichem Zeitmangel zum Trotz. Das hilft es dann nichts, da muß ich dann durch (und meine Umwelt auch, aber das steht auf einem anderen Blatt...).

Gestern ist es passiert. Schon wieder. Zunächst bin ich über das Herbstkind-Sew-Along von Nemada gestossen und habe mich gleich geärgert, dass ich es so spät gesehen habe. Ich hätte doch so gerne mitgemacht. Aber so kurzfristig mangelte es mir ausserdem an Ideen für eine Kinderjacke für den Herbst. Eine schnöde Jerseyjacke war mir irgendwie zu einfach, obwohl diese schon längst geplant war (an dieser Stelle sei gesagt: Ich habe rein gar nichts gegen Jerseyjacken. Wirklich nicht. Allerdings war ich mir sicher, dass ich diese sowieso genäht hätte, auch ohne den Druck eines Sew Alongs dahinter. Ich wollte bewußt die Latte für mich etwas hoch ansetzen, mit meinen Aufgaben lernen sozusagen.)
Cut! Es beginnt Teil 2 der Geschichte.
Auf dem Stoffmarkt habe ich einen superschönen Tweed gesehen. Ich liebe ja Tweed. Sieht immer etwas retro aus, dafür aber umso stylisher (ein Hoch auf die wunderbaren Wortneuschöpfungen dieser Zeit!). Uuuuund (wichtig, wichtig): auf dem Tweed fällt Dreck fast nicht auf. Ehrlich. Alles ausprobiert. Und das ist für eine Kinderjacke nun auch ein Totschlag-Argument, oder?
Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie die beiden Handlungsstränge nun zusammenlaufen, oder? Natürlich habe ich den Tweed mitgenommen. Natürlich hatte ich keinen weiteren Plan. Und natürlich hab ich auch gleich zu viel gekauft ( ...). Und hier liegt er also...der grau-weisse Brite...



Kurzer Exkurs in Richtung Stoffkunde???

"Tweed ist ein Textilgewebe, das nicht – wie oft behauptet – nach dem Fluss Tweed in Schottland benannt ist, sondern nach dem schottischen Wort tweel, das gleichbedeutend ist mit englisch twill, und eine Webart bezeichnet (auch im Deutschen „Twill“ oder Köperbindung). Ursprünglich wurden damit handgewebte, meist köperbindige Gewebe mit eingestreuten Noppen aus grobem Wollgarn bezeichnet. Das Gewebe findet zum Beispiel mit karierten Mustern als Material für Schottenröcke Verwendung. Daneben wird es heute als Stoff für Kostüme, Mäntel, Anzüge und Hüte verwendet."

Quelle: wikipedia

Also gut, ich gestehe, ich habe gerade die Wahrheit etwas verdreht: eigentlich hatte ich schon einen Plan im Hinterkopf: ich wollte eigentlich die Tweedjacke aus Ottobre 6/09 nachnähen. Hier das Bild aus der Ottobre:

Quelle:Ottobre
 
In die hatte ich mich doch schon vor Eeeeeewigkeiten verguckt. Nach dem initialen Endorphinstoss in Richtung Tweedblazer wurde mir aber klar, dass ich sowas ja eigentlich doch nicht will (muss ich das jetzt noch kommentieren?!)
Ich wollte schon etwas "draussen-tauglicheres", eine Jacke, in der der große Nachwuchs-Tongtong im goldenen Licht eines sonnigen Herbsttages die Vögel beobachtet, die in wärmere Gefilde aufbrechen, Kastanien sammelt, Drachen steigen lässt und sich mit mir eine Blätterschlacht im bunten Laubhaufen liefert, während im Hintergrund ein wunderschönes Klaviersolo läuft...Ähmmmm....ich schweife ab!

Nach eingänglicher Grübelei und innerlichen Für-und-Wider-Abwägungen, während ich vorgab, mit dem Rest der Familie TongTong (abzüglich des Herrn des Hauses) beim Essen zu sitzen, habe ich mir jetzt also einen finsteren Plan zurechtgelegt: Ich möchte einen...(oje, wenn es raus ist, setz ich mich mächtig unter Druck, dass es auch getan werden muss...doch egal:)

einen Zweireiher 

nähen. Mit Zierknopfleiste und verdecktem RV, da der dreijährige TongTong mit etwas anderem noch nicht zurecht kommt. Nicht so weit, sondern einigermaßen körpernah geschnitten. In etwa Gehrocklänge, so dass es über den Po reicht. Gerne so, dass man es recht offen tragen kann, aber auch einigermaßen hoch schließen kann. Und es darf auch ein bisschen cooler und nicht ganz so bieder wirken. 

Muss ich extra erwähnen, dass ich noch kein Schnittmuster dazu habe? Ich denke aber, dass es eventuell dieser Schnitt von Burda in abgewandelter Form (ist ja ein Mädchenschnitt, ausserdem um einiges länger) werden könnte.

Kinderjacke Caban von Burda , NR. 143-042011-DL

Bildquelle:Burda
Bildquelle: Burda




 Für weitere Vorschläge bin ich allerdings durchaus offen und umso dankbarer.
Wie ich das ganze füttern werde, auch davon habe ich noch nicht die geringste Ahnung.

So, nun ist es raus und es gibt kein Zurück mehr. Macht aber nichts, ich freu mich! Und hoffe sehr, dass ich noch mitmachenkann bei nEmadAs Herbstkind-Sew-Along

klick aufs Bild

Ich bin gespannt!

Es grüßt ganz lieb
Das Frollein

Kommentare:

  1. Super, dass du auch noch mitmachst! Ein Zweireiher ist auch noch nicht dabei, ich bin gespannt!

    AntwortenLöschen
  2. :0) ich seh schon, ich bin nicht die einzige chaotische mit riesen gedankensprüngen :0) vielleicht kann man die jacke mit einem bunten stoff füttern, irgendwas, was sonst eben keiner hat, was ungewöhnliches, ich bin auch mit ADHD geschlagen und auch meine kids (4), manchmal übernehme ich mich auch etwas, aber an gewiossen tagen sprudeln die ideen und die müssen dann, meist sofort, auch umgesetzt werden (stöhn...)
    bin jedenfalls gespannt auf die jacke, ich mag tweed auch sehr gerne
    LG aus Dänemark ULrike

    AntwortenLöschen
  3. tweed ist wirlich ein toller stoff, ich mag ihn auch sehr gerne. den zweireiher kann ich mir sehr gut davon vorstellen. lg elke

    AntwortenLöschen
  4. In der Ottobre 6/2012 ist eine Jacke mit Knebelknöpfen drinnen - die könnte ich mir aus Tweed auch gut vorstellen.
    Oder etwas, das man sich überhaupt nicht unter Tweed vorstellt - einen Pulli-Anorak z. B.
    Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt

    AntwortenLöschen