Sonntag, 16. September 2012

Solange es noch Beeren gibt…

... Muss ich unbedingt das hier noch mal backen:

Waldbeeren-Cheesecake

In der Living@Home Nr. 8 hatte ich ein schönes Rezept für einen Kirschkuchen gefunden, nun sind Kirschen aber nicht unbedingt meine Sache. Beeren dafür umso mehr, und so habe ich alles abgewandelt und es entstand diese Leckerei, die aber zum Großteil aus Kalorien besteht ;-)))



Um es wenigstens etwas leichter zu machen, habe ich es jetzt so "gebacken" (eigentlich zusammengerührt und in den Kühlschrank gestellt ;-), so selbstkritisch muß man schon sein!):

Boden:
120 g Vollkorn Butterkekse fein zerbröselten ( das geht am besten in einem Gefrierbeutel) und mit 70 g flüssiger Butter vermengen. Eine kleine Springform (24 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen, die Masse rein, fest drücken und kühl stellen.

Topping:
Den ausgekühlten Boden mit circa 500 g Beeren (ich habe Heidelbeeren, Johannisbeeren, Brombeeren und Himbeeren genommen) auslegen.
Von 300g weißer Schokolade circa zwei Esslöffel mit dem Sparschäler abhobeln, den Rest im Wasserbad erwärmen.
Je 300g Frischkäse und Magerquark mit 1 Päckchen Vanillezucker verrühren, abgeriebene Schale von 1 Biozitrone (im Originalrezept Bioorange, ich denke, das ist noch leckerer, allerdings in der Beerenzeit auch echt schwer zu bekommen...) dazugeben. Dann die Schokolade unterheben, alles auf den Beeren verteilen. Frischhaltefolie drüber und mindestens 4 Stunden, am besten über Nacht) in den Kühlschrank stellen.
Am nächsten Tag noch mit Beeren und Schokoraspeln  garnieren und sich von den Gästen loben lassen.

Was ich an dem Kuchen am liebsten mag: Es ist keine Gelantine drin. (Gut, das die Festigkeit demnach über die Schokolade erreicht wird, lassen wir jetzt lieber unerwähnt...).

Ich würde übrigens keine TK-Beeren nehmen, der Boden ist de facto nicht saugfähig und die Tiefkühlsachen saften ja schon sehr ordentlich nach. Ich denke, das schwimmt sonst alles davon.
Also hopp hopp noch schnell die letzten Beeren ergattern...
Und der nächste Sommer kommt ganz bestimmt auch...

Schon mal in Vorfreude schwelgend grüßt ganz lieb
Das Frollein

Kommentare:

  1. Mmmmmhhh
    der sieht aber lecker aus
    vielen Dank fürs das Rezept
    ganz liebe Grüße
    scharly

    AntwortenLöschen